Wie ich dazu kam mein Leben komplett auf den Kopf zu stellen?

Hallo ihr Lieben,

mein Name ist Josi und ich freue mich über euren Besuch auf meiner Seite. Kurz was zu mir und zur Ideenschmiede dieser Seite: Nach dem ich alle meine ersten gesteckten Ziele erreicht hatte, fühlte ich mich leer, orientierungslos, wurzellos und unzufrieden. Ich hatte das erste Drittel meines Lebens damit verbracht die Erwartungen von außen zu erfüllen. Ich machte Abitur, studierte Biologie und promovierte anschließend auch noch. Es ist nicht so, dass ich Biologie und das Lernen nicht liebte, ebenso erfüllte mich die Wissenschaft für einen Teil meines Lebens. Allerdings kippte meine Work-Life Balance zusehends zu Gunsten des Jobs. Ich funktionierte einfach nur noch, wie eine Maschine, meine körperlichen Bedürfnisse stellte ich hinten an. Irgendwann kündigten sich Vorboten, dass meine Energiereserven sich dem Ende neigen und meine Körper Hilfe braucht, an. Ich hatte nun mit Allergien, einer Laktose-Unverträglichkeit, stressbedingtem Herpes labialis, einem gestressten Darm und kleineren Harnwegsinfektionen zu tun bis mich eine Gürtelrose langsam wach rüttelte.

 

Ich wusste, dass ich etwas ändern musste! Ich musste Stress abbauen, mich gesünder ernähren und mich mehr bewegen um mich endlich wieder fit zu fühlen, voller Energie und in meiner vollen Kraft zu sein.    

 

Ich ernährte mich nie komplett ungesund, war auch auf eine ausgewogene Ernährung bedacht und ging auch immer einer sportlichen Aktivität nach, aber irgendwie war es nicht die Lösung für mich. Ich schwankte zwischen hoher Motivation, meist achtete ich besonders auf eine Kohlenhydrat-arme Ernährung und trieb besonders viel Sport, und völliger Starre mit wenig Bewegung und Frustessen. Natürlich machte sich das auch auf der Waage bemerkbar. Meist fand ich dann die Motivation für einen neuen Detox oder eine Saft-Fastenkur, aber nichts hielt lange an. Mein Körper meldete sich immer wieder mit einem Aufbäumen. Hallo ? Hörst du mich nicht ? Obwohl ich mit meinem biologischen Grundwissen die Folgen von Genussmitteln wie Koffein, Zucker oder Alkohol auf meinen Körper verstehen müsste, interessierte es mich nicht bzw. blieb mir selten die Zeit mich damit tiefgehend auseinander zu setzen! Er sollte funktionieren und gut ist. Den Weg zur "Heilung durch Natur" fand ich durch eine liebe Freundin, die sich schon länger auf den Weg gemacht hatte ihren Körper zu heilen und nun selbst auf dem Weg war anderen mit ihrer Tätigkeit als Heilpraktikerin zu helfen. Ich war völlig fasziniert von der Welt der Kräuter und Gewürze, von ätherischen Ölen und dem Potential von Naturprodukten. Und ich machte mich auf eine wundervolle Reise mich mit Hilfe der Natur selbst zu heilen und in mein Gleichgewicht zu finden.